Eignet sich eine Fickmaschine auch für den Einsatz im Alltag oder ist nur etwas für Pornofilme?

Wie bewährt sich die Fickmaschine beim Test in der Praxis?

Fickmaschine test

Große Aufregung. Der Paketdienst hat die Fickmaschine geliefert. Nun kann die Erprobung dieses ungewöhnlichen Sextoys auf der Stelle losgehen. Dieser Fickmaschine Test soll das extraordinäre, hochpreisige Sexspielzeug auf seine Nützlichkeit im ganz normalen Sexalltag prüfen. So einfach die Mechanik des Toys, das garnicht einmal so viele Euro kostet, so wirkungsvoll. Das Team kam zu ganz erstaunlichen Schlussfolgerungen.

Wie benutzt man eine Fickmaschine?

Zuerst gilt es, einen stabilen, möglichst glatten Untergrund zu finden. Wir wählen einen der großen Büroschreibtische. Mit vier Saugnäpfen wird die Maschine, sie sieht ein wenig aus wie eine altertümliche Dampfmaschine, rutschfest fixiert. Dank des ultimativ verstellbaren Winkels des Toys, sind eigentlich alle Positionen möglich, die Mann oder Frau sich vorstellen können. Aufgrund der starren Fixierung aber, ist ein wenig sportliche Übung bei der Sache.Da gerät der Mensch aus verschiedenen Ursachen ins Schwitzen.

  • Klein und transportabel
  • Sehr intensiver Orgsamus
  • Verschiedenste Aufsätze möglich
  • Geräuscharm
  • Stufenlos verstellbar in der Stoßgeschwindigkeit
  • Maschinengewehr Effekt
  • Martialisches Aussehen
  • Einfache Mechanik
  • Anal benutzbar

Wer kann eine Fickmaschine verwenden?

Grundsätzlich kann eine Sexmaschine von Frauen und auch Männern benutzt werden. Für Frauen gibt es verschieden große Aufsätze, Männer haben die Wahl, sich penetrieren zu lassen, oder aber einen entsprechenden Vaginaaufsatz an dem Toy zu befestigen. Das Gerät ist in unseren Tagen in den Dimensionen geschrumpft, es kann leicht in einer mitgelieferten Tasche transportiert werden. Bekannt ist die Urform der Fickmaschine, der Sybian. Wir testen ein Modell aus asiatischer Produktion.

fickmaschine kaufen online

Wo soll ich eine Fickmaschine kaufen?

Auf der Plattform Amazon werden zahlreiche, sehr ähnlich gebaute Maschinen aus chinesischer beziehungsweise asiatischer Produktion angeboten. Hier ist sicherlich der Preis ein wichtiger Indikator für die gelieferte Qualität. In den Online Shops von Amorelie und Eis.de wird man eine solch martiale Version eines Vibrator vergeblich suchen. Es gibt jedoch auch hier Ansätze in diese Richtung. So beispielsweise auf einer Oberfläche zu fixierende, mit Vibrationsmotoren ausgerüstete Dildos und auch künstliche Vaginas aus Silikon mit Pulsatoreffekt.

Fickmaschine beim Test

Fazit

Wer auf ein intensives Stoß Gefühl beim Sex steht, der kommt hier voll auf seine Kosten. Dabei bleibt es mit den auswechselbaren Aufsätzen, der beliebig einzustellenden Position, vollkommen egal, ob Männlein oder Weiblein. Mit einem solchen Gerät gibt es keine einsamen Stunden mehr. Das Gefühl der Penetration ist ungewöhnlich intensiv und nimmt kein Ende. Die stufenlose einstellbare Intensität und Geschwindigkeit potenziert das Vergnügen noch in ungeahnter Weise.

Auch die Lautstärke der neuen Generation dieser Dildo machine hält sich in erträglichen Grenzen. Vorteilhaft auch der schnelle Auf- und Abbau, die Transportmöglichkeit. Eine anonymer Versand, eine neutrale Verpackung sind für Amazon eine Selbstverständlichkeit. Für Fans der Maschine gibt es im Netz Videos, Filme zuhauf, auch auf Facebook und Twitter finden sich Erfahrungsberichte.

  1. https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/immer-hart-am-sexus
  2. https://www.vice.com/de/article/nn5ddg/robot-love-sex-aus-der-zukunft-773